Licht

Welcher einfluss hat Licht?

Eine Szene entwickelt erst durch die Lichtgestaltung seine Tiefe und Wirkung, denn durch das Licht kann bei der Bildgestaltung entschieden werden, was gesehen werden soll und wie es wahrgenommen werden soll.
Seraphin Bosshard
Director

Licht gehört zu den Gestaltungsmitteln, die eher unbewusst wahrgenommen werden, deren Einsatz auf die Atmosphäre eines Bildes und unsere Wahrnehmung jedoch einen wesentlichen Einfluss haben. Eine Szene entwickelt erst durch die Lichtgestaltung seine Tiefe und Wirkung, denn durch das Licht kann bei der Bildgestaltung entschieden werden, was gesehen werden soll und wie es wahrgenommen werden soll. Grundsätzlich wird mit der Lichtgestaltung, also mit der Beleuchtung,

 

 

  • ein realistischer Eindruck hergestellt (Objekte und Räume werden logisch, normal ausgeleuchtet),
  • eine dramatische Wirkung bezweckt (wirkungsvolle Ausleuchtung) oder
  • eine positive, freundliche Wirkung (durch eine helle Lichtgestaltung) bzw. eine gefährliche, mysteriöse und/oder unheimliche Wirkung (durch halbdunkle oder dunkle Beleuchtung) erzielt.

 

Add Your Heading Text Here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Dreipunktbeleuchtung

Eine Lichtquelle dient als Führungslicht, auch Keylight genannt, und sorgt dafür, dass die Szene hell genug ist. Hinzu kommt ein Fill-Light (zu Deutsch Füll-Licht), welches die Aufgabe hat, den Schlagschatten des Keylights aufzufüllen, und als dritte Lichtquelle wird ein Backlight (zu Deutsch Spitzlicht) verwendet, welches durch seine Position die Kanten in der Position die Kanten in der Szene  hervorhebt und dieser damit Tiefe gibt .

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Practical Lightning

Bei dem gezeigten Beispiel  handelt es sich um ein optimales Beispiel, weshalb zusätzliche Beleuchtung nötig ist und als stimmungsvoll ist . Im linken Bild ist die einzige reale Lichtquelle angeschaltet; der Betrachter wird somit realisieren, dass es Nacht ist, allerdings wirkt das Bild langweilig und dunkel. Durch das Hinzufügen dreier weiterer Lichtquellen verbreitet das Bild wesentlich mehr Stimmung. Dabei dient die bereits eingeschaltete Lampe als ein sogenanntes Practical Light (zu Deutsch praktisches Licht). Practical Light sind Lichtquellen, die innerhalb der Szene sichtbar sind, wie Lampen, Kerzen, Werbereklamen und Fernsehgeräte. Sie sind nicht stark genug, um die Szenerie genügend auszuleuchten, aber sie tragen zur filmischen Atmosphäre der Szene bei. Oft muss das Practical Light jedoch zusätzlich künstlich gedimmt werden, damit es im Bild nicht zu hell ist.

Es entsteht der Eindruck, als würde durch das Fenster der Mond hineinscheinen, dieser wurde jedoch künstlich erstellt und wird als Motivated Light (zu Deutsch motiviertes Licht) bezeichnet. Motivated Light ist eine kontrollierte Lichttechnik, die natürliche Lichtquellen in der Szene imitieren soll, etwa die Sonne oder den Mond.

Normal/Flat/Cinematic

Scroll to Top